Neu bei Club Communism:

Jenseits von Gut und Böse
Eine Audio-Vortragsreihe zur deutschen Ideologie

Mo, 07.07:
Daniel Kulla: “Entschwörungstheorien”. Niemand regiert die Welt.
Do, 10.07:
Claudia Barth: Reaktionäre Esoterik. Zur Kritik irrationaler Weltanschauungen.
Do, 17.07:
Peter Bierl: Das biologistische Heilsversprechen der Freiwirtschaftslehre.
Mo, 21.07:
Sebastian Voigt: Einführung in die Kritik des Antiamerikanismus.
Do, 24.07:
Ljiljana Radonic: Kritische Theorie und Psychoanalyse. Eine Einführung in die Antisemitismustheorie.
Do, 31.07:
Roger Behrens: „Konterrevolution und Revolte“. Aufstände, Wutbürger und der Wunsch, dass irgendwas bleibt.

Heute: gutes Wetter, Treffpunkt um 19 Uhr 30 im Park.

Bei gutem Wetter: 19 Uhr 30, Treffpunkt am Märchenbrunnen im Paradiespark, Jena. (50°55‘23“ N 11°35‘19“ E)
Bei schlechtem Wetter: 20 Uhr Infoladen, Schillergässchen 5, Jena.

Es ist ein Anlass und nicht der Grund: Seit einigen Monaten trifft sich jeden Montag eine Bewegung auf den Marktplätzen dieser Republik, die sich selbst als demokratisch, pazifistisch und kapitalismuskritisch versteht. Aufgeschreckt durch die politische Krise in der Ukraine und besorgt um den Frieden, wollen sie sich treffen „bis sich die Gesellschaft ändert“.
In den Redebeiträgen der Bewegten und ihrer Stars wie Jürgen Elsässer oder Ken Jebsen wird klar, dass sich hier nicht plötzlich eine neue geistige Strömung herauskristallisiert hat. Antiamerikanismus, Esoterik und Zinskritik, Antisemitismus und Verschwörungsglaube haben schon lange ihre Anhänger_innen, die sich nun ein öffentliches Forum schaffen. Ihre Positionen sind nicht auf den rechten Rand des politischen Spektrums beschränkt, sondern finden sich in allen politischen Lagern – und insbesondere in alternativen und linken Strömungen.
Auch wenn die Montagsmahnwachen kein gesellschaftlich relevantes Phänomen sind, die auf ihnen geäußerten Positionen sind nicht nur ein kurzer, unschöner Ausdruck regressiver Kräfte, sondern ein zentrales Phänomen der deutschen Ideologie im Spätkapitalismus. Sich mit ihnen auseinanderzusetzen ist daher nötig und ob ihrer Virulenz in linken Kreisen auch drängend.

Um eine Auseinandersetzung damit anzustoßen, wollen wir gemeinsam Vorträge anhören und diskutieren. Bei schönem Wetter treffen wir uns im Paradiespark, bei schlechtem im Infoladen. Fühlt euch eingeladen zusätzliche Decken, Getränke und was auch immer ihr sonst noch braucht oder mögt mitzubringen.



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s